Zum Inhalt springen
Startseite » SP in kommunalen Ausschüssen » Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 12.05.2022 

Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 12.05.2022 

In der Sitzung ging es unter anderem um den anhaltenden Mangel an Fachkräften in Kindertageseinrichtungen. Die Stadt hat bereits eine durchgehende Ausschreibung veröffentlicht, die Einstellungen ziehen sich aber aufgrund von gesetzlichen Vorgaben länger als bei den freien Trägern. Einige Stellen sind deshalb nicht besetzt und es kommt zu teilweisen Schließungen der Einrichtungen in Folge von gesundheitlichen Ausfällen im bestehenden Personal.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt war der Offene Brief der Jugendhilfeausschusses an den Bildungsminister Holger sowie Ministerpräsident Bodo Ramelow. Dieser wurde vor wenigen Tagen versandt und soll nun noch die Unterstützung des Stadtrates erhalten. Eine Antwort gab es bisher nicht.

Vor einigen Sitzungen war ein Vater zu Gast in einer Sitzung, dessen Kind seinen offiziellen Wohnsitz außerhalb von Erfurt hat (der Vater hat seinen Wohnsitz in Erfurt), und er deswegen keinen Familienpass für sein Kind erhaltet kann. Damals wurde die Verwaltung mit einer Prüfung beauftragt, ob eine Ausweitung des Familienpasses für solche Fälle möglich wäre. In der Sitzung gab die Verwaltung nun bekannt, dass die Prüfung positiv abgeschlossen wurde und diese Ausweitung auch gleich umgesetzt wurde.

Abschließend gab es wie zu jeder Sitzung den Tagesordnungspunkt “Aktuelle Informationen zu jugendhilferelevanten Entwicklungen in der COVID-19-Pandemie” dieser erfolgt immer mündlich durch die Bürgermeisterin, die in dieser Sitzung vertreten wurde. Allgemein ist die Lage viel entspannter als noch vor 4 Wochen, dennoch haben wir in der Stadt noch einige Neuinfektionen, die aber keine schweren Einschränkungen zur Folge haben.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.