8.Vollversammlung des Schülerparlamentes

Die Corona-Pandemie hat Deutschland weiterhin fest im Griff. Auch auf unsere Tätigkeiten haben die aktuellen Einschränkungen großen Einfluss. Trotzdem geht unsere Arbeit weiter. Nachdem in der letzten Vollversammlung im Oktober ein neuer Vorstand gewählt wurde, stand nun im Februar die erste Vollversammlung im neuen Jahr an. Um diese trotz des anhaltenden Versammlungsverbotes durchführen zu können, war dem Vorstand früh klar, dass die 8.Vollversammlung die erste digitale Vollversammlung des Schülerparlamentes werden musste.

Der Tag begann um 9 Uhr mit einem Technik-Check für alle Teilnehmer. Durch die Erfahrungen aus den Videokonferenzen der Schulen, gab es hier wenige Komplikationen. Ab 9:30 startete dann die Vollversammlung. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Beschluss der Tagesordnung, ging es auch gleich zu Inhaltlichen Themen über. Als erstes präsentierte der neue Vorstand, die Ergebnisse seiner Arbeit der letzten Monate. Diese beinhalteten die Durchführung des Klassen- und Schülersprecher*innen Tages zusammen mit BÄMM! Erfurt, eine Erfolgreiche Kooperation mit dem Radentscheid Erfurt, die Erstellung einer eigenen Website, die Gestaltung eines Corporate Designs sowie die Einrichtung eines Online Kommunikationstools, was zur Vollversammlung auch gleich Verwendung fand. Ebenso konnte der Vorstand erfreut berichten, dass 2 Anträge der letzten Vollversammlungen nun als Drucksachen in den Stadtrat eingereicht wurden.

Auch die wiederbelebten Ausschüsse des Schülerparlamentes legten ihren Bericht dar. Als erstes trug der Pandemieausschuss seine Arbeit vor. Hauptziel der letzten Monate war, die Erstellung und Auswertung einer Umfrage zur aktuellen Situation an Erfurter Schulen.
Der Digitalisierungsausschuss begann mit einer „Bestandsaufnahme“ der Technik an Erfurter Schulen. Hierzu wurden jede Schulleitung darum gebeten, an einer kurzen Umfrage teilzunehmen. Trotz der geringen Beteiligung, lassen sich massive Mängel, aber auch große Unterschiede festhalten.
Die größte Beeinträchtigung erfuhr der Grundschulausschuss, der seine Arbeit nur schwer in die digitale Welt übertragen kann. Dennoch wurden hier schon Vorbereitungen für die anstehenden Grundschulbesuche getroffen. Diese sollen stattfinden, sobald die Infektionslage es zulässt.
Abschließend berichtete der Kulturausschuss von seiner Tätigkeit. Hier begann man damit, die Jugendlichen in Erfurt zu den Kulturangeboten in der Stadt zu befragen.

Bevor die Delegierten nun selbst tätig werden sollten, gab es noch einen kleinen Input von der Beteiligungsstruktur BÄMM! zu aktuellen Themen, wie der Erneuerung des Jugendförderplanes. Anschließend ging es dann in den nächsten Tagesordnungspunkt, dem Schulartinternen Austausch. Hier berieten die Delegierten einer Schulart für sie wichtige Themen und formulierten Anträge die nach einer kurzen Pause zur Debatte standen. Besprochen wurden hier Anträge wie die Erstellung einer QR-Code Rallye durch die Innenstadt, das Anschaffen von Pfandringen für Mülleimer aber auch banale Dinge, wie die Reparatur eines undichten Daches, von dem es ständig reintropft. Viel Zeit nahmen auch die Änderungen an der Geschäftsordnung in Anspruch.

Bevor wir den Vollversammlungs-Tag mit einer entspannten Talkrunde mit Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses ausklingen ließen, stellte sich noch die Organisation Arbeiter Kinder vor. Zum Abschluss kamen wir im Gespräch mit den Politikern nochmal auf die Themen Digitalisierung von Schulen, Schulsozialarbeiter und Mobbing an Schulen zu sprechen.

Rückwirkend bedanken wir uns bei allen Aktiven, die teilgenommen haben und können diesen Tag als weiteren Erfolg für das Schülerparlament festhalten.

Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 14.01.2021

Auch im neuen Jahr tagt der Jugendhilfeausschuss wieder und auch wir sind wieder als beratende Mitglieder anwesend. Unter leicht veränderten Schutzmaßnahmen wurde sich wieder in der Thüringenhalle getroffen, um die neusten Anliegen zum Thema Jugendhilfe zu diskutieren.
Neben Änderungen an der Bedarfsplanung für Kitas durch das Jugendamt stand auch ein Brief der Kita Hanseviertel zum baulichen Zustand auf der Tagesordnung. Hier stehen sich gravierende
Baumängel und problematische Besitzverhältnisse bzw. Privateigentum gegenüber, was das
Anliegen, einer Verbesserung des baulichen Zustandes, deutlich komplizierter macht. Hier wurde
hitzig über Renovierung, Neubau und Schließung diskutiert, eine Debatte die uns aus den
Diskussionen zum Schulnetzplan bekannt ist.
Außerdem wurde die Beteiligung der Berufsschüler im Jugendhilfeausschuss besprochen.

Schülerparlament im Ausschuss für Bildung und Kultur

Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses vom 08.12.2020

Zur Sitzung des Bildungs- und Kulturausschusses am 08.12.2020 waren unser Vorsitzender Philipp Kuffer, sowie unser stellvertretender Vorsitzender Jim Beierlein anwesend. Aufgrund der Veröffentlichung der „Auswertung des Fragebogens zur Eindämmung von COVID-19 an Erfurter Schulen“ gestern, ist erstmals auch der Vorsitzende des Pandemieausschusses Oliver Hartleb vor Ort.

Thema war unter anderem die Sanierung und Digitalisierung von Erfurter Schulen, das private Sponsoring an Schulen, die Neubennenung von Straßen, das Krämberbrückenfest, aber auch die Neuanmeldung für das nächste Schuljahr an Erfurter Schulen.

Gegen Ende wurde die „Auswertung des Fragebogens zur Eindämmung von COVID-19 an Erfurter Schulen“ nochmal von Lilli Fischer thematisiert. Morgen soll im Rahmen der AG Hygiene nochmal genauer darauf eingegangen werden.

Auswertung des “Fragebogen[s] zur Eindämmung von Covid-19 an Erfurter Schulen”

Die Sars-CoV-2-Pandemie betrifft in hohem Maße den Schulalltag der Erfurter Schüler*innen. Das Schülerparlament erhielt vermehrt Beschwerden, Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge, aus der Schülerschaft, zu den Hygienekonzepten an den Schulen der Landeshauptstadt. Als Reaktion hierauf wurde der Ausschuss zum Pandemiegeschehen gegründet. Dieser sollte sich einen Überblick über die aktuelle Umsetzung der Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus an den einzelnen Bildungseinrichtungen verschaffen. Um erste Informationen zu erhalten wurde eine Umfrage in digitaler Form im Zeitraum vom 15. November 2020 bis zum 29. November 2020 unter 1 011 Schüler*innen der Stadt Erfurt durchgeführt.

Die Ergebnisse der Umfrage sind erschreckend und verdeutlichen einmal mehr das erheblicher Nachbesserungsbedarf an den Schulen besteht.  Wenn einigen Schüler*innen sogar der Zugang zu Seife und anderen Mitteln zur Handhygiene verwehrt ist, verwundert der Anstieg an Infektionen auch im schulischen Bereich nicht. Nur durch eine verstärkte Sensibilisierung und daraus resultierende Maßnahmen zu einer höheren Hygiene an Schulen kann verhindert werden das die Bildungseinrichtungen der Stadt Erfurt zum Pandemietreiber avancieren.


Die Auswertung der Umfrage ist auf der Webseite des Schülerparlamentes hier abrufbar.

Artikel im MDR: https://www.mdr.de/thueringen/mitte-west-thueringen/erfurt/erfurt-schueler-bemaengeln-anti-corona-konzepte-100.html

Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 19.11.2020

Am 19.11.2020 nahm das Schülerparlament erneut an einer der Sitzungen des Jugendhilfeauschusses teil. Als Vertreter waren der Vorsitzende Philipp Kuffer und sein Stellvertreter Finn Kalus anwesend. Dort standen an diesem Tag vor allem die Wahl eines neuen Vorsitzenden für den Ausschuss an. Hier kandidierte Herr Daniel Mroß als Mitglied der SPD-Fraktion, welcher die Wahl auch mit den Stimmen aller anwesenden Stimmberechtigten gewann.

Im Anschluss informierte der Leiter des Jugendamtes Herrn Peilke über die Arbeit der Jugendhäusern und -Arbeit. Hier wird aktuell stadtweit auf Stufe Gelb mit entsprechenden Hygienekonzepten weitergearbeitet. Zwar wurde die Sozialarbeit an Schulen quasi eingestellt, allerdings sind die Schulsozialarbeiter weiter aktiv, da diese Teil des Kollegiums sind.

Darauf hin wurde rege über das Infektionsgeschehen an Erfurter Bildungseinrichtungen diskutiert. Hier gab es einige Beschwerden seitens der Vertreter der Förder- und Grundschulen, welche weitestgehend durch die Stadtverwaltung und anwesende Vertreter des Gesundheitsamtes geklärt werden konnten. Alles weitere wurde als Anregung an das Gesundheitsamt und die Stadtverwaltung weitergegeben

2.Klassensprecher*innen Tag

Am 13.11.2020 haben BÄMM! und das Schülerparlament in Kooperation mit dem Thillm eine Online-Tagung gestartet. Es war die 2. Schüler-/Klassensprechersitzung. Aus vielen Schulen kamen die Schüler*innen. Es wurden vier Workshops für die Teilnehmer angeboten. Die Workshops, handelten über die Thüringer Schulcloud, rund um die Wahlen an den Schulen außerdem noch das Thema Projektplanung und Projektdurchführung. Die Schüler durften jeweils zwei Workshops besuchen, um sich mehr, über die einzelnen Themen zu informieren. 


Tagesordnung

8.30 Technikcheck 
9.00 Hallo + Orga
9.20 Kennenlernen
9.40 Inhaltlicher Einstieg
10.10 Gruppenbildung
10.15 Pause
10.30 Workshopphase I
11.30 Pause
12.00 Workshopphase II
13.00 Pause
13.15 Präsentation Workshops
13.45 Kleingruppen zu gewünschten Themen
14.10 Abschluss



Das Grußwort der Bürgermeisterin

Schülerparlament Erfurt unterstützt Radentscheid

Auf uns, den Vorstand des Schülerparlaments Erfurt, kam der Radentscheid n.e.V. zu, mit der Intension auch Schüler*innen für das Thema Radfahren in Erfurt zu begeistern. Dieses Anliegen unterstützen wir sehr gern und aus eigenem Interesse, da vor kurzem unser Antrag zum Ausbau des Radwegenetzes in Erfurt vom Stadtrat angenommen wurde. Schnell kam die Idee auf, auch eine Unterschriftenliste für Kinder unter 16 zu gestalten, da viele mit ihrem Fahrrad zur Schule fahren. Beide Unterschriftenlisten stehen auf unserer Downloadseite zum unterschreiben bereit! Nach dem fleißigen Unterschriften sammeln könnt ihr die Liste an einer der auf https://radentscheid-erfurt.de/sammelstellen/ genannten Sammelstellen abgeben.