Zum Inhalt springen
Startseite » Vollversammlungen » 9. Vollversammlung

9. Vollversammlung

Wir, das Schülerparlament, organisierten am 29.04. die 9. Vollversammlung. Auch dieses Jahr luden wir Delegierte und Gäste, von Erfurter Schulen, ein. Dieses Jahr konnte die Vollversammlung glücklicherweise, in Präsenz stattfinden, sodass der Vorstand die Delegierten ein wenig näher kennenlernen konnte. Der Austausch untereinander spielte auch eine große Rolle, vor allem in den Pausen. Wir tagten in der Aula des Albert-Schweizer-Gymnasiums in Erfurt. Um 9 Uhr ging es los mit der Anmeldung und Vorstellung des Vorstandes. Die Delegierten und Gäste wurden herzlich empfangen und auf unser Hygienekonzept hingewiesen. Es wurde kurz erläutert, wer wir sind und welche Teilnehmerinnnen stimmberechtigt sind. Gleichzeitig wurde die Tagesordnung besprochen, sodass die Teilnehmerinnen wissen, wie ihr Tag abläuft. In dem dritten Tagesordnungspunkt hat der Vorstand über die letzten Veranstaltungen und Workshops gesprochen. Vor allem der Kongress spielte eine große Rolle, welcher im Oktober 2021 stattfand. Nach dem Austausch des Schülerparlamentes fand der Ausstausch von den Ausschüssen statt. Der Digitalisierungsausschuss spielte dabei eine große Rolle und präsentierte seine Ergebnisse, aus den letzten 2 Jahren. Nach diesem Tagesordnungspunkt hatten wir einen Gast, welcher sich auch für Jugendbeteiligung einsetzt. BÄMM erklärte auch welche Aufgaben sie dieses und letztes Jahr hatten und wie sie es gemeistert haben.
Nach einer kleinen Pause, wo die Teilnehmerinnen sich austauschen konnten oder mal 10 Minuten an die frische Luft konnten, ging es danach in einzelne Gruppe. Diese Gruppen gingen jeweils in einen Austausch unter sich. Dazu wurden die Teilnehmerinnen in Gruppen eingeteilt, welche Ortsspezifisch waren. Die Teilung lief auf Mitte, Nord, Süd, Ost und West hinaus. In allen Gruppen gab es einen einstündigen Austausch, welcher sehr gut verlief. Alle Gruppen arbeiteten fleißig miteinander, um Lösungen für ihre Probleme zu finden. Manche Gruppen arbeiteten auch an der frischen Luft, um mehr Ideen zu finden und das schöne Wetter zu genießen. Nach einer Stunde sind die Gruppen aufgelöst wurden und viele Anträge erreichten uns. Nun kamen wir auch schon zum nächsten
Tagesordnungspunkt. Die Anträge wurden einzeln besprochen und das nahm unsere ganze Zeit in Anspruch. Es wurden viele Einträge eingereicht und umfangreich besprochen. Die Teilnehmerinnen diskutierten über jeden einzelnen Antrag und gaben Verbesserungswünsche ab. Ein reges Gespräch kam schnell auf, da viele die Meinung anderer unterstützten und halfen die perfekte Lösung, für einen Antrag, zu finden. Nach einer langen Zeit machten wir nun noch einmal eine Pause. Die Anträge zu bearbeiten und seine Meinung dazu abzugeben hat sehr viel Zeit und Arbeit, für jeden einzelnen, in Anspruch genommen. Trotz alle dem, sind zahlreiche Anträge eingegangen. Nun arbeitet der Vorstand an diesen Anträgen und wird sie weitergeben, zur weiteren Bearbeitung. Der letzte Tagesordnungspunkt stand nun an der Reihe. Politikerinnen wurden aus den verschiedensten Parteien eingeladen und die Teilnehmerinnen sowie die Politikerinnen hatten eine gemeinsame Podiumsdiskussion. Die einzelnen Themen bezogen sich meistens auf die vorherigen Anträge. Die Politiker*innen gaben meistens zuerst ihre Meinung ab und danach wurde diese, in einem regen Austausch, noch diskutiert. Nach einem langen, schönen und anstrengenden Tag, ging nun auch die 9. Vollversammlung zu Ende. Dieses Jahr die erste Präsenzveranstaltung, wo der Vorstand die Delegierten traf. Dem Vorstand und allen anderen Anwesenden hat die Veranstaltung sehr viel Spaß gemacht. Es war klar zu erkennen, dass eine Präsenzveranstaltung doch das schönste für alle
Beteiligten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.